19.09.2017 in MdB und MdL

Sommerabend im Brau- und Brennhaus

 

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke und Bundestagskandidat Stephen Ruebsam haben EhrenamtlerInnen, LehrerInnen, ErzieherInnen, Krankenschwestern, Engagierte im ganzen Wahlkreis für beispielsweise Wirtschaft, Umwelt, Soziales, Kinder und vieles mehr ins Brau- und Brennhaus Altlandsberg eingeladen. Sie wollten danke sagen für das Engagement und die Hilfe in der Region – und ganz nah Gespräche führen über all die kleinen und großen Sorgen, über all die Ideen, all die Perspektiven in Ostbrandenburg. Es kamen sogar mehr Menschen, als sich angemeldet hatten, wir haben noch Tische und Stühle dazugestellt – unser Abend war also sehr gefragt...

15.11.2012 in MdB und MdL

Wahlkreisbereisung MdL Jutta Lieske am 05.11.12 in Altlandsberg

 
bei W. Stübner

Am Montag, den 05. November 2012 hatte Jutta Lieske ihren Terminkalender für Altlandsberg reserviert. Begleitet wurde sie von Patricia Kasimir und Frank Drusche vom Altlandsberger SPD-Ortsverein. Beginnend beim Heimatverein Altlansberg übergab sie als erstes einen Gutschein im Wert von 100,- Euro, der dankend angenommen wurde, denn das Geld für die vielen dringenden Vorhaben des Vereins reicht bei weitem nicht aus. Der Verein kümmert sich nicht nur um das eigene Haus in dem ein altes Klassenzimmer und ein historisches Wohnzimmer eingerichtet sind und die Dauerausstellungen regelmäßig aktualisiert werden.
Der Verein unterstützt die Stadt Altlandsberg mit der Organisation verschiedener Feste wie u.a. das Vogelscheuchenfest, will aber auch bei der Sanierung des Schlosskirchenareals künftig mit am Ball sein. Selbstverständlich für die Arbeit der Vereinsmitglieder ist die Vermittlung der Stadtgeschichte an die Kinder und Jugendlichen, in enger Zusammenarbeit mit der Grund-und Oberschule Altlandsberg.

Im Anschluss fand der Besuch von zwei Kitas statt. Zuerst ging es zur Kita am Röthsee unter Leitung von Frau Götzschke, mit der Evangelischen Kirchengemeinde Altlandsberg als Träger. Großzügige, hell lichtdurchflutete Räume bieten hier Kindern und Erziehern hervorragende Bedingungen für alle Tagesabläufe. In der kommunalen Kita „Storchennest„ verwies die Leiterin Frau Förster auf die besonderen Bedingungen bei der Unterbringung und Betreuung von 350 Kindern im Alter von 0 bis 12 Jahren an vier Standorten mit fünf Häusern. Frau Förster begrüßt daher den geplanten Hortneubau in Altlandsberg. „Um alle Vorgänge und Vorgaben in den Kitas erfüllen zu können, muss mehr Zeit eingeplant werden“, damit machte Frau Förster auch auf Mängel aufmerksam. Azubis müssten auf den Berufseinstieg in Kitas besser vorbereitet werden, ebenso mahnt sie eine dringende Reform der Erzieherausbildung an. Jutta Lieske wird die aufgeworfenen Probleme im Bildungsausschuss diskutieren. Sie betont allerdings, dass in den letzten Jahren viel auf dem Gebiet der frühkindlichen Bildung getan wurde und ist überzeugt, dass mittlerweilein der Gesellschaft angekommen ist, dass in den Kitas die Grundsteine für`s Leben gegeben werden.

Das Gespräch mit Bürgermeister Arno Jaeschke im Rathaus zu aktuellen Problemen bestätigte nochmals, dass Altlandsberg eine solide Finanzausstattung hat, die Grundstein für die Entwicklung der Stadt ist. Altlandsberg kann auf einen jährlichen Zuzug von 40 bis 50 Einwohnern stolz sein, was eine zukunftssichere Chance für die Stadt ist.

Beim Bildhauer Wolfgang Stübner beeindruckten, wohin das Auge sah, wunderschöne Skulpturen und Figuren aus Holz. Ob im Garten oder im Haus. In anheimelnder Atmosphäre bei Kaffee und Gebäck erzählte der Künstler von seinen Reisen. Unter anderem von Archangelsk wo er eine große Arche als Spiel- und Klettergerät für Kinder und Erwachsene mit Behinderungen bauen durfte und von seinen Inspirationen, die Gestalt annehmen. Weiterhin sind Lehrgänge in Kunst bei ihm zu absolvieren und Feste verschiedenster Art auf seinem Hof zu erleben. Ein Besuch lohnt sich für jeden.

Die letzte Station für die Abordnung war der Verein „Helfen Hilft e.V.“ in Altlandsberg mit seinen Initiatoren Frau Aldinger und Herrn Wagner. Der Verein hat etwa 28 Mitglieder und erwirtschaftet die Betriebskosten für die vom Vermieter sehr günstig bereit gestellten Räume. Bisher hat der Verein keine kommunale Unterstützung beantragt. Der Bedarf an Unterstützung wird jedenfalls größer, bestätigen Aldinger und Wagner. Manchmal hat ein Rentner am 10. des Monats nur noch 5,- Euro im Portemonnaie. „Da kann man nicht mehr viel bekennen.“, so Frau Aldinger. Der Verein nimmt besonders jetzt gern warme Kleidung an und freut sich über jede Geldspende. Sollten Sie hier gern unterstützen, dann hier die Kontodaten für Sie:

„Vereins Helfen Hilft e.V.“ Altlandsberg:

Sparkasse MOL , BLZ: 17054040 Kontonummer: 3000 278 523

Alle anderen Stationen finden Sie auf der Internetpräsenz der Stadt Altlandsberg unter www.altlandsberg.de

08.12.2008 in MdB und MdL von SPD-Unterbezirk MOL

Gunter Fritsch als SPD-Wahlkreiskandidat aufgestellt

 

Die Wahlkreisdelegiertenkonferenz der SPD für den Bereich Neuenhagen, Hoppegarten, Schöneiche, Woltersdorf und Erkner hat den Landtagspräsidenten Gunter Fritsch einstimmig als Direktkandidaten für den Landtagswahlkreis 31 nominiert. Mit Gunter Fritsch wird in diesem Wahlkreis ein gestandener Politiker mit vielen Beziehungen zur Region aufgestellt. Fritsch war schon im Altkreis Strausberg und in Märkisch-Oderland Landrat und später Landwirtschaftsminister. Im Landtag hat er als SPD-Fraktionsvorsitzender gearbeitet und ist nun Parlamentspräsident.

09.01.2007 in MdB und MdL von SPD-Unterbezirk MOL

Klausur der SPD-Fraktion in Cottbus: Arbeitsmarkt und Landeshaushalt als Schwerpunkte

 

Potsdam - Die SPD-Landtagsfraktion wird ihre nächste Klausursitzung vom 30. Januar bis 1. Februar in Cottbus-Branitz durchführen. Damit sind auch Informationsbesuche bei verschiedenen Einrichtungen in Forst und Cottbus verbunden. Das beschloss die Fraktion heute in Potsdam. Die 33 Abgeordneten, darunter Ministerpräsident Matthias Platzeck, werden sich insbesondere mit den Themen Arbeitsmarkt und Landeshaushalt beschäftigen. Begrüßt wird die Fraktion von Oberbürgermeister Frank Szymanski.

31.08.2006 in MdB und MdL von SPD-Unterbezirk MOL

SPD-Fraktionsvorstand neu gewählt

 

Stettin - Die SPD-Landtagsfraktion hat auf ihrer zweitägigen Fraktionsklausur in Stettin turnusgemäß ihren Vorstand neu gewählt. Neben dem Fraktionsvorsitzenden und dem Parlamentarischen Geschäftsführer, wurden auch die stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden gewählt. Sie sind gleichzeitig Vorsitzende der Arbeitskreise.

25.08.2005 in MdB und MdL von SPD-Unterbezirk MOL

Investitionszulage-Ost muss erhalten bleiben

 

Potsdam – Die Investitionszulage für Ostdeutschland soll über das Jahr 2006 erhalten bleiben. Dies hat Bundeskanzler Gerhard Schröder jetzt zugesagt. Heiko Müller, wirtschaftspolitischer Sprecher der brandenburgischen SPD-Fraktion: "Thüringens Ministerpräsidenten Dieter Althaus will die Zulage kappen. Daran darf es aber kein Rütteln geben." Im Rahmen einer mündlichen Anfrage in der Landtagssitzung kommender Woche will Müller von der Landesregierung wissen, welche negativen Auswirkungen ein Abbau der Zulage für Brandenburg hätte.

10.01.2005 in MdB und MdL von SPD-Unterbezirk MOL

Klausurtagung der SPD-Landtagsfraktion: Zukunftsthemen Bildung und Technologie

 

Potsdam – Am Montag und Dienstag wird die SPD-Landtagsfraktion in Zeuthen im Rahmen einer Klausurtagung zentrale politische Themen für das neue Jahr beraten. Fraktionschef Günter Baaske erwartet „konkrete Ergebnisse, um den Jahresbeginn gleich mit Elan zu beginnen“. Themenschwerpunkte sind Bildungsqualität und Technologietransfer. Baaske: „Damit wollen wir uns mit zwei Zukunftsthemen beschäftigen, die grundlegend sind, um das Land voranzubringen, die Wirtschaft zu stärken und vor allem Arbeitsplätze zu schaffen“.

 

 

 

 

 

News von websozis.info

17.07.2019 06:10 Erklärung zur Wahl von Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin
SPD gratuliert Ursula von der Leyen Die SPD hat Ursula von der Leyen zu ihrer Wahl zur neuen EU-Kommissionspräsidentin gratuliert. Von der Leyen habe „nun die Chance, ein Europa mitzugestalten, das nicht auf nationale Egoismen setzt, sondern auf Zusammenhalt und Einigkeit. Auf diesem Weg wird die SPD sie nach Kräften unterstützen“, so die kommissarischen SPD-Vorsitzenden

10.07.2019 19:29 Unser Plan für gleichwertige Lebensverhältnisse
Die SPD-Bundestagsfraktion sorgt Schritt für Schritt für mehr gesellschaftlichen Zusammenhalt. Mit den Maßnahmen zur Umsetzung der Ergebnisse der Kommission „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ verstärken wir unsere Anstrengungen für ein solidarisches Land. Lebenschancen eines Menschen dürfen nicht von der Postleitzahl abhängen. „Herkunft darf nicht über die Zukunft entscheiden. Die SPD-Bundestagsfraktion steht genau dafür: Dass alle Kommunen ihre Kernaufgaben

10.07.2019 18:30 Smart City Modellstandorte ausgewählt
Heute wurden die ersten 13 „Modellvorhaben Smart Cities“ bekanntgegeben. Beworben hatten sich deutschlandweit rund 100 Städte und Gemeinden mit Projektskizzen. „Viele Kommunen sind heute schon Vorreiter in Sachen Digitalisierung. Ob Gera, Solingen oder Wolfsburg – Städte und Gemeinden haben sich inzwischen auf den Weg zur Smart City gemacht. Als Bund unterstützen wir mit dem neuen

04.07.2019 16:28 Ohne motivierten Nachwuchs geht es nicht in der Pflege
Noch immer sind Tausende Pflegestellen unbesetzt. Das ist ein Alarmsignal, sagt die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, und macht Druck, zügig das geplante Gesetz für bessere Löhne in der Pflege zu beschließen. „13.000 neue Pflegestellen in stationären Einrichtungen der Altenpflege wurden im Rahmen des Pflegepersonalstärkungsgesetzes finanziert. Dass laut Berichten noch keine Stelle aus dem Sofortprogramm besetzt ist, ist

02.07.2019 17:32 SPD lehnt Vorschlag von EU-Ratspräsident Donald Tusk ab
Die SPD-Spitze lehnt den Vorschlag der EU-Staats- und Regierungschefs, Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen zur EU-Kommissionspräsidentin zu machen, als nicht überzeugend ab. „Damit würde der Versuch, die Europäische Union zu demokratisieren, ad absurdum geführt“, sagten die drei kommissarischen SPD-Chefs Malu Dreyer, Thorsten Schäfer-Gümbel und Malu Dreyer. Das Statement im Wortlaut.Die Europäische Union (EU) steht vor

Ein Service von info.websozis.de