Klausurtagung der SPD-Landtagsfraktion: Zukunftsthemen Bildung und Technologie

Veröffentlicht am 10.01.2005 in MdB und MdL

Potsdam – Am Montag und Dienstag wird die SPD-Landtagsfraktion in Zeuthen im Rahmen einer Klausurtagung zentrale politische Themen für das neue Jahr beraten. Fraktionschef Günter Baaske erwartet „konkrete Ergebnisse, um den Jahresbeginn gleich mit Elan zu beginnen“. Themenschwerpunkte sind Bildungsqualität und Technologietransfer. Baaske: „Damit wollen wir uns mit zwei Zukunftsthemen beschäftigen, die grundlegend sind, um das Land voranzubringen, die Wirtschaft zu stärken und vor allem Arbeitsplätze zu schaffen“.

Die Klausur beginnt mit dem Besuch der Technischen Fachhochschule (TFH) Wildau und der Firma aircom. Beide Einrichtungen stehen in direktem Bezug zu den Themen der Klausur, insbesondere der Weiterentwicklung von Unternehmensnetzwerken (Clustern) und Kompetenzfeldern am Beispiel der Luft- und Raumfahrt. In der Fachhochschule geht es um Bildung, Technologietransfer und Zusammenarbeit mit Unternehmen. Die Firma aircom ist einer der Partner der TFH. Sie wurde im Jahr 2000 gegründet und beschäftigt 18 Mitarbeiter. Zu den Kunden gehört u.a. die Luftfahrtindustrie.

Günter Baaske: „In dieser Region südöstlich von Berlin entsteht ein starkes Miteinander von Forschung, Entwicklung und Anwendung im Bereich der Luft- und Raumfahrt. Das ist ein Bereich, auf den wir uns künftig stark konzentrieren wollen. Der Ausbau des Flughafens Schönefeld ist dabei von zentraler Bedeutung“. Auf dem Gebiet sei, so Baaske, „eine besonders intensive Zusammenarbeit von Berlin und Brandenburg erforderlich, um die Gesamtregion nach vorne zu bringen. Mit ca. 16.000 Beschäftigten ist die Region die Nummer drei in Deutschland im Bereich der Luft- und Raumfahrt – mit einem Zuwachspotenzial von fast 20.000“. Im Rahmen der Klausur wird das Thema durch Vorträge und Diskussionen, u.a. zu verschiedenen Modellen des Technologietransfers, vertieft. Dabei soll ein Beschluss „Masterplan zur Clusterförderung“ gefasst werden.

Den zweiten Schwerpunkt der Klausur bildet die Diskussion über die Qualitätssicherung und –verbesserung an Brandenburgs Schulen. Barbara Drechsel von der Universität Kiel wird über die wichtigsten Ergebnisse der Pisastudie 2004 berichten. Baaske: „Mit dem neuen Schulgesetz verbessern wir die Schulstruktur und die Durchlässigkeit zwischen den Bildungsgängen. Das ist von zentraler Bedeutung, um Bildung für alle überhaupt zu ermöglichen. Es geht jetzt um den nächsten Schritt: Die Qualität an unseren Schulen muss noch besser werden. Die Lehrer und Lehrerinnen müssen motiviert sein und Lust auf Schule, Lust auf Bildung haben.“ Dazu sollen bestehende Konzepte umgesetzt und neue Ideen entwickelt werden.

 

Homepage SPD-Unterbezirk MOL

 

 

 

 

 

News von websozis.info

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

30.12.2019 11:16 Wir trauern um Manfred Stolpe
Der erste Brandenburger Ministerpräsident nach der Wiedervereinigung, Manfred Stolpe, ist tot. Er starb in der Nacht zum Sonntag im Alter von 83 Jahren. SPD-Chef Norbert Walter-Borjans schrieb, Stolpes Tod mache ihn „sehr traurig“. „Mit ihm verlieren Deutschland, Brandenburg und die Sozialdemokratie eine prägende Persönlichkeit.“ Stolpe habe „wie kein anderer den Aufbau des Landes Brandenburg und

28.12.2019 22:19 Bärbel Bas zum Defizit der Krankenkassen
Bärbel Bas, stellvertretende SPD-Fraktionschefin, nimmt Stellung zum Defizit der Krankenkassen. „Krankenkassen sind keine Sparkassen, sondern bieten Service-Leistungen für ihre Versicherten. Im letzten Jahr hat es zahlreiche Verbesserungen für uns Versicherte gegeben: Mittels Terminservice-Gesetz werden Facharzttermine zeitnah vermittelt und Pflegeeinrichtungen bekommen mehr Personal – das kostet Geld. Es ist daher richtig, dass Rücklagen in Höhe von rund

Ein Service von info.websozis.de