MOZ: Streit um Scheitern der Chipfabrik

Veröffentlicht am 01.12.2003 in Allgemein

Frankfurt (Oder) (MOZ) Nach dem Scheitern der Chipfabrik ist der Streit um die Ursachen entbrannt.

In einem Interview mit der MOZ wies der für den Aufbau Ost zuständige Bundesbauminister Manfred Stolpe (SPD) die Vorwürfe gegen die Bundesregierung zurück. In allen beteiligten Bundesministerien sei eine klare Bereitschaft vorhanden gewesen, das Projekt zu gestalten, so Stolpe. Der Minister wiederholte seine Kritik an der EU, die auf einer erneuten Beantragung des Projekts nach dessen Verkleinerung bestanden habe. Das Aus für die Chipfabrik dürfe aber kein Aus für den Technologiestandort Frankfurt sein.

Zuvor hatten Frankfurts Oberbürgermeister Martin Patzelt (CDU) und die Betreiberfirma Communicant der Bundesregierung vorgeworfen, das Projekt mit überharten Bedingungen für eine Bürgschaft verhindert zu haben.

Auf einem Krisengespräch in der Oderstadt erklärte Brandenburgs Wirtschaftsminister Ulrich Junghanns (CDU), das alle 130 Azubis der Fabrik ihre Lehre beenden können. Auch müsse die Stadt keine Fördermittel für das Projekt zurückzahlen.

 

Homepage SPD-Unterbezirk MOL

 

 

 

 

 

News von websozis.info

17.10.2019 19:32 Klaus Mindrup zur steuerlichen Förderung der Gebäudesanierung
Das Bundeskabinett hat ein Steuerpaket zur Umsetzung des Klimaschutzprogramms 2030 beschlossen. Das Paket umfasst die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung. „Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die von der Bundesregierung auf den Weg gebrachten steuerlichen Förderungen der energetischen Gebäudesanierung. Es ist ein wichtiger Baustein, den klimafreundlichen Umbau von privat genutztem Wohneigentum, ob Haus oder Wohnung, attraktiv zu machen.

15.10.2019 17:07 Katja Mast zur aktuellen Shell-Jugendstudie
Die neue Shell-Jugendstudie zeigt, dass junge Leute sich von der Politik oft missverstanden und ignoriert fühlen. SPD-Fraktionsvizin Mast mahnt, dass die Politiker den Jugendlichen viel mehr zuhören müssten. „Die neue Jugendstudie zeigt: Wer Jugendliche und ihre Forderungen an die Politik nicht ernst nimmt, hat in der Politik nichts verloren. Es ist richtig und wichtig, dass sich junge Menschen einmischen.

14.10.2019 16:49 WER SOLL’S WERDEN? ENTSCHEIDE MIT!
Alle SPD-Mitglieder können vom 14. bis 25. Oktober ihre Favoriten für die neue Spitze online oder per Brief bestimmen. Aber wie läuft die Mitgliederbefragung ab? An wen kann ich mich mit Fragen wenden? Hier gibt es Antworten. JETZT INFORMIEREN 

11.10.2019 12:02 Höchste Zeit für ein Demokratiefördergesetz
Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt die Initiative der SPD-Bundesminister Giffey und Scholz für eine Aufstockung des Bundesprogramms „Demokratie leben!“ um acht Millionen Euro für das Jahr 2020. Wir kämpfen für eine nachhaltige Förderung von Engagement, Mut, Zivilcourage und Konfliktfähigkeit. Deshalb fordern wir darüber hinaus ein Demokratiefördergesetz. „Das demokratische Miteinander in den Herzen und Köpfen aller ist das

11.10.2019 12:01 Malu Dreyer gratuliert Abiy Ahmed zum Friedensnobelpreis
Zur Verleihung des Friedensnobelpreises an Abiy Ahmed erklärt die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer: Ich gratuliere dem äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed für die Auszeichnung zum diesjährigen Friedensnobelpreis. Abiy Ahmed hat in kürzester Zeit den Weg zu Demokratie in seinem Land und Frieden in der Region geebnet. Seine mutige Annäherung gegenüber Eritrea befriedet einen der am längsten

Ein Service von info.websozis.de