"Wissens- und Technologietransferstelle

Veröffentlicht am 27.07.2005 in Wirtschaft

bietet Unternehmen der Region leistungsfähige Angebote."

Seit April dieses Jahres gibt es sie, die Wissens- und Technologietransferstelle Frankfurt (Oder). Betreut durch die ZAB Zukunftsagentur Brandenburg vereint sie die Wissens- und Technologiepotenziale der Europa-Universität Viadrina sowie des Instituts für innovative Mikroelektronik und bietet sie der Region zur Nutzung an. Projektmanager Dr. Manfred Felske-Zech informierte in der vorigen Woche den Leiter des Wirtschaftsamtes Rainer Schinkel über Ziele und Möglichkeiten der Transferstelle: Als Bindeglied zwischen Wissenschaft und Wirtschaft will sie die Potenziale der beiden Einrichtungen für mittelständische Unternehmen erschließen.

Gemeinsame Forschungs- und Entwicklungsprojekte gehören zum Leistungsangebot ebenso wie unternehmensspezifische Markt- und Produktanalysen, Marketingberatung, Beratung zu Investitionen in Osteuropa, oder die Vermittlung und Betreuung von Diplomarbeiten, Dissertationen, wissenschaftlichen Gutachten u.a. Arbeiten zu ausgewählten Einzelthemen.

Dr. Manfred Felske-Zech:

"Wendet sich ein Unternehmen mit seinem ganz speziellen Kooperations- oder Themenwunsch an uns, ermitteln wir zunächst die Problemstellung. Wir definieren gemeinsam mit dem Unternehmen die gewünschte Form und das Ziel der Zusammenarbeit und vermitteln dann den geeigneten Partner. Die Transferstelle begleitet den Projektanlauf, bei Bedarf auch die weiterführende Projektrealisierung."

Können die konkreten Unternehmenswünsche mit den beiden Partnern vor Ort nicht abgedeckt werden, besteht die Möglichkeit, an eine andere Einrichtung weiter vermittelt zu werden. Die Transferstelle ist Mitglied im Netzwerk "IQ Brandenburg", das sieben der neun Brandenburger Hochschulen sowie weitere spezielle Branchentransferstellen in sich vereint.

Rainer Schinkel:

"In der Osteuropakompetenz der Europa-Universität liegt nutzbares Potenzial für die einheimische Wirtschaft. Keine andere Universität kann auf diese Erfahrungen und Kontakte verweisen. Unternehmensstrategien, Dolmetscherleistungen, Markterschließung bis hin zur Kooperationspartnervermittlung in Richtung Osten dürften die am stärksten nachgefragten Angebote werden. Auch für kommunale Institutionen ist das durch die Transferstelle vermittelbare Know-How von großem Interesse. So wurden bei diesem Gespräch bereits verschiedenste Themen angesprochen, deren wissenschaftliche Untersetzung oder gutachterliche Begleitung für die Kreisverwaltung von großem Nutzen wäre. Bleibt zu wünschen, dass das Leistungsangebot der Transferstelle bei den Unternehmen der Region auf reges Interesse stößt und mögliche Berührungsängste oder Scheu vor einer Kontaktaufnahme mit der Uni oder dem IHP durch die Arbeit der Transferstelle abgebaut werden kann."

Dr. Felske-Zech ist telefonisch unter 03 35/5 57-16 01 und per E-Mail unter manfred.felske-zech@zab-brandenburg.de erreichbar.

 

Homepage SPD-Unterbezirk MOL

 

 

 

 

 

News von websozis.info

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

04.05.2024 21:14 Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit
Pressefreiheit unter Druck Die Pressefreiheit ist ein wichtiger Baustein unserer Demokratie. Der internationale Tag der Pressefreiheit macht auf die aktuellen Missstände und Bedrohung auf unabhängigem Journalismus weltweit aufmerksam. Auch hierzulande müssen wir Pressevertreter:innen wirksam schützen, sagt Helge Lindh. „Die freie Berichterstattung ist ein Eckpfeiler unserer Demokratie und ein unveräußerliches Grundrecht – nicht nur am Tag… Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de