Warum Norbert Glante nicht auf dem Stimmzettel steht?

Veröffentlicht am 13.05.2004 in Europa

Die Wahlen zum Europäischen Parlament sind direkt und allgemein und finden alle fünf Jahre statt. Am 13. Juni 2004 werden in den Ländern der Europäischen Union 732 Abgeordnete für das Europa-Parlament bestimmt. Deutschland entsendet insgesamt 99 Volksvertreter nach Brüssel und Straßburg. Gewählt werden die Europaabgeordneten durch eine Verhältniswahl.

Die Wahlen zum Europäischen Parlament sind direkt und allgemein und finden alle fünf Jahre statt. Am 13. Juni 2004 werden in den Ländern der Europäischen Union 732 Abgeordnete für das Europa-Parlament bestimmt. Deutschland entsendet insgesamt 99 Volksvertreter nach Brüssel und Straßburg. Gewählt werden die Europaabgeordneten durch eine Verhältniswahl. Konkret heißt das, dass die Zusammensetzung des Parlaments von den Stimmen abhängt, die auf die jeweilige Partei entfallen. Im Unterschied zu den Bundestagswahlen haben die Wählerinnen und Wähler nur eine Stimme, die einer antretenden Partei gegeben werden kann. Die SPD hat auf ihrem Parteitag in Bochum eine sogenannte Bundesliste verabschiedet. Hier sind alle Kandidatinnen und Kandidaten zusammengefasst. Diese Liste hat gegenüber den Landeslisten anderer Parteien (z.B. der CDU) den entscheidenden Vorteil, dass die Kandidatinnen und Kandidaten aller Bundesländer die gleiche Chance haben, einen Vertreter nach 'Europa' zu schicken. Bei Landeslisten werden einwohnerstarke Bundesländer klar bevorzugt.
Einen "Schönheitsfehler" hat jedoch eine Bundesliste: Da das Wahlgesetz vorschreibt, dass nur die ersten zehn Kandidatinnen und Kandidaten auf dem Wahlschein aufgeführt werden, können nicht die Kandidaten aller Bundesländer auf dem Wahlschein sichtbar sein. So ist auch der Brandenburger Kandidat Norbert Glante nicht auf dem Wahlschein zu finden, obwohl er einen guten Listenplatz (20) auf der Bundesliste hat.
Für die Wahl zum Europäischen Parlament gilt deshalb: Entscheidend ist nicht, ob ein Kandidat oder eine Kandidatin aus der Region auf dem Wahlzettel steht, sondern wie viele Stimmen auf die Partei entfallen. Mit Ihrer Stimme für die SPD sorgen Sie dafür, dass Brandenburg mit Norbert Glante weiterhin einen engagierten und erfahrenen Interessenvertreter in Europa hat.

 

Homepage SPD-Unterbezirk MOL

 

 

 

 

 

News von websozis.info

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

04.05.2024 21:14 Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit
Pressefreiheit unter Druck Die Pressefreiheit ist ein wichtiger Baustein unserer Demokratie. Der internationale Tag der Pressefreiheit macht auf die aktuellen Missstände und Bedrohung auf unabhängigem Journalismus weltweit aufmerksam. Auch hierzulande müssen wir Pressevertreter:innen wirksam schützen, sagt Helge Lindh. „Die freie Berichterstattung ist ein Eckpfeiler unserer Demokratie und ein unveräußerliches Grundrecht – nicht nur am Tag… Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de