Auf dem Weg zur erneuerten SPD: Genossen, wir machen mit

Veröffentlicht am 02.12.2019 in Allgemein

Die Genossen unserer Partei haben mit Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans einen neuen Vorstand gewählt. Oder genauer gesagt, für den ordentlichen Parteitag am Wochenende zur Wahl vorgeschlagen. Die üblichen Verdächtigen aus Medien, Koalitionspartner und Opposition haben bereits mit ihrem „So nicht, geht ja gar nicht“ begonnen. Das ist ihr gutes Recht, aber wir sollten uns dem Chor der Kritik nicht anschließen. Auch nicht aus Enttäuschung oder dem Gefühl, wieder einmal nicht beachtet zu werden. Denn unsere SPD ist einen mutigen Weg gegangen!

Dazu Frank Steffen, Vorsitzender des SPD-Unterbezirks Landkreis Oder-Spree. Simona Koß, Unterbezirksvorsitzende von Märkisch-Oderland betont die Notwendigkeit einer starken ostdeutschen Vertretung im SPD-Bundesvorstand.

"Ich freue mich sehr, dass Klara Geywitz vom Brandenburger Landesvorstand als Vizevorsitzende für den Bundesparteitag nominiert wurde. Sie wird von den ostdeutschen Landesverbänden der SPD unterstützt", erklärte Simona Koß.

Frank Steffen wies auf den urdemokratischen Weg hin, den die Sozialdemokraten jetzt wagen: "Die Mitglieder der SPD haben sich entschieden. Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans sollen zukünftig den gemeinsamen Vorsitz der ältesten deutschen Partei übernehmen. Nach dem Rücktritt von Andrea Nahles im Juni hat sich die SPD für einen urdemokratischen Weg entschieden. Die Verantwortung wurde in die Hände der Mitglieder gelegt. Damit wird auch ein Beispiel für andere Parteien gesetzt.

  • Die SPD wird immer mehr zur Mitmach- und Mitbestimmungspartei. Das Wort und die Stimme jedes einzelnen Mitglieds hat Gewicht, egal ob es Vizekanzler oder Schülerin ist.
  • Die neuen Vorsitzenden haben einen inhaltlichen Erneuerungsprozess angekündigt. Ein aktiver Staat soll für mehr Gerechtigkeit und Investitionen sorgen.
  • Weniger Ökonomie und mehr Zuwendung den Bürgerinnen und Bürgern gegenüber, sollen das Handeln der SPD bestimmen.
  • Wenn das in der Koalition mit CDU/CSU nicht möglich ist, dann eben auf den harten Bänken der Opposition.
  • Ein mutiger Ansatz, den die Mehrheit der SPD-Mitglieder unterstützt. Drücken wir die Daumen, dass es der richtige Weg ist, der in unserem Land zu mehr sozialer Gerechtigkeit und Wohlstand für alle führt."
 

Homepage SPD-Unterbezirk MOL

 

 

 

 

 

News von websozis.info

20.05.2024 17:17 Unser Land von Bürokratie entlasten
Der Bundestag hat am 17.05. das Bürokratieentlastungsgesetz in 1. Lesung beraten. Damit beginnt das parlamentarische Verfahren, an dessen Ende eine deutliche Entlastung für unsere Wirtschaft und Bevölkerung stehen wird. Esra Limbacher, Mittelstandsbeauftragter und zuständiger Berichterstatter im Rechtsausschuss: „Mit der 1. Lesung im Bundestag starten wir im Parlament in die Beratungen zum Bürokratieentlastungsgesetz. Die Bundesregierung hat… Unser Land von Bürokratie entlasten weiterlesen

14.05.2024 19:47 Dagmar Schmidt zum Mindestlohn
Unser Land ist kein Billiglohnland Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich für eine schrittweise Erhöhung des Mindestlohns ausgesprochen. Richtig so, sagt SPD-Fraktionsvizin Dagmar Schmidt. Gerade jetzt sei es wichtig, soziale Sicherheit zu festigen. „Der Vorstoß des Kanzlers zur Erhöhung des Mindestlohns ist absolut richtig. Denn die Anpassung des Mindestlohns in diesem und im nächsten Jahr ist… Dagmar Schmidt zum Mindestlohn weiterlesen

13.05.2024 19:48 Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster
AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall bestätigt Das OVG Münster hat entschieden: Die Einstufung der AfD als rechtsextremistischer Verdachtsfall durch das Bundesamt für Verfassungsschutz ist rechtmäßig. Eine klare Botschaft für den Schutz unserer Demokratie und ein Beleg für die Wirksamkeit unseres Rechtsstaats. „Das OVG Münster hat klar und unmissverständlich die Einstufung der AfD als Verdachtsfall durch das… Mast/Wiese zum AfD-Urteil des OVG Münster weiterlesen

06.05.2024 16:57 Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden
Im Februar 2024 ist der europäische Digital Services Act vollständig in Kraft getreten. Die Medienkommission des SPD-Parteivorstandes setzt sich für eine wirksame Umsetzung ein. Heike Raab und Carsten Brosda erklären nach ihrer Sitzung am 06. Mai 2024 dazu: „Mit dem europäischen Digital Services Act (DSA) sollen Sicherheit und Transparenz im digitale Raum verbessert werden.  Dazu… Medienkommission der SPD – Verstöße gegen den Digital Services Act zeitnah und effektiv ahnden weiterlesen

04.05.2024 21:14 Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit
Pressefreiheit unter Druck Die Pressefreiheit ist ein wichtiger Baustein unserer Demokratie. Der internationale Tag der Pressefreiheit macht auf die aktuellen Missstände und Bedrohung auf unabhängigem Journalismus weltweit aufmerksam. Auch hierzulande müssen wir Pressevertreter:innen wirksam schützen, sagt Helge Lindh. „Die freie Berichterstattung ist ein Eckpfeiler unserer Demokratie und ein unveräußerliches Grundrecht – nicht nur am Tag… Helge Lindh zum Tag der Pressefreiheit weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de